Wer ist der Mann im Steinsarg?

Noch immer weiss man nicht, wer im Sarkophag begraben war, der vor ein paar Monaten bei Bauarbeiten im Klosterviertel St. Gallen gefunden wurde.

Weiter in der Sendung

  • Empfang für Ständeratspräsidentin Erika Forster in St. Gallen
  • Zweitwohungsbau in Graubünden: Steuern müssen bleiben
  • Jazzschule St.Gallen: Hoffen auf Luzern

Beiträge

  • Luzerns Interesse an Jazzschule St. Gallen

    Die Musikhochschule Luzern kann sich eine Zusammenarbeit mit der Jazzschule St. Gallen vorstellen. Der Rektor äussert sich nach einer Sitzung gestern positiv. Jetzt werden die Details geprüft. Abschliessend befinden die Erziehungsdirektoren der Zentralschweizer Kantone über die Kooperation.

    Ein Entscheid muss bis im Frühling fallen, sonst muss die Jazzschule schliessen. Alleine kann sie keine Fachhochschule sein.

    Karin Kobler

  • Sarkophag St.Gallen: Wer lag hier begraben?

    Im April wurde bei Grabungen auf dem Klosterplatz in St. Gallen ein Sarkophag gefunden. Vom ersten Moment an war klar: Hier ist eine bedeutende Persönlichkeit begraben. Heute Mittwoch allerdings wurde auch bei der öffentlichen Öffnung des Sarges nicht bekannt, wer der Mann ist.

    Am 28. und 29. November, ist der Sarkophag im Historischen und Völkerkundemuseum St. Gallen zu besichtigen. Es wird auch ein Film über die Entdeckung und die Bergungsarbeiten gezeigt.

    Sandra Schönenberger

  • «Grosser Bahnhof» für Erika Forster

    Grosser Empfang für die neue Ständeratspräsidentin Erika Forster. Die FDP-Politikerin wurde mit einem Umzug und einem öffentlichen Fest in St. Gallen geehrt. Politikerinnen und Politiker aus der ganzen Schweiz kamen in die Gallusstadt.

    Das Volk wurde mit einem öffentlichen Apéro ins Fest miteinbezogen. Am Abend feierte die Polit-Prominenz mit einem Festbankett unter sich.

    Sascha Zürcher

Moderation: Fabienne Frei, Redaktion: Pius Kessler