Wicor will bis zu 150 Stellen abbauen

Die Rapperswiler Wicor will in den kommenden drei Jahren bis zu 150 Stellen abbauen. Der Schritt hatte sich seit längerem abgezeichnet. Die Arbeitsplätze werden ins Ausland verlegt, der Standort Rapperswil sei nicht konkurrenzfähig.

Mitarbeiter an einer Maschine.
Bildlegende: Für die Mitarbeiter der Wicor sieht es nicht gut aus. Keystone

Weitere Themen:

  • Glarner Landrat: GPK kritisiert die Regierung
  • Auch Ostschweizer Firmen spüren den Fachkräftemangel
  • TG: Richard Weber ist neuer Präsident des Verwaltungsgerichts