Wieder Krawalle nach FC St.Gallen Match und die Stadt nimmt es gelassen

Nach einem Match des FC St. Gallen hat es am Wochenende wieder Krawalle gegeben. Die Stadt will vorerst abwarten.

Weiter Themen:

  • Krawalle auch nach dem Eishockey-Match der Rapperswil-Jona Lakers
  • Appenzell Ausserrhoden senkt die Steuern
  • Appenzeller Volksmusiker Walter Alder mit Gleitschirm abgestürzt und mittelschwer verletzt
  • Graubünden mit höchster Quote an Berufsmaturanden
  • Flüchtlingslager in der Lokremise St.Gallen eingerichtet - eine Ausstellung der 'Ärzte ohne Grenzen'

Beiträge

  • Ein Flüchtlingslager in St.Gallen

    42 Millionen Menschen sind von zuhause vertrieben oder auf der Flucht. Ein Flüchtlingslager steht die nächsten drei Wochen in St.Gallen, als eindrückliche Kulisse einer Ausstellung darüber.

    Roland Wermelinger

  • Stadt St. Gallen sieht keinen Handlungsbedarf nach Krawallen

    150 Randalierer gerieten sich am Samstag nach dem Match zwischen dem FC St. Gallen und Servette in die Haare. Krawalle gab es schon eine Woche vorher nach dem Cup-Spiel gegen Aarau. Einen speziellen Handlungsbedarf sieht die Stadt trotzdem nicht.

    Sandra Schönenberger

Moderation: Katrin Keller, Redaktion: Peter Traxler