Wird Lehrermörder Gecaj ausgeliefert?

Die kosovarische Polizei hat den mutmasslichen St. Galler Lehrermörder Ded Gecaj festgenommen. Offen ist, ob er nun an die St. Galler Justiz ausgeliefert wird. Die St. Galler Strafverfolgungsbehörden wollen Gecaj schon seit Jahren in St. Gallen vor Gericht stellen.

Weitere Themen:

  • Appenzell-Ausserrhoden will Zahl der Richter reduzieren
  • FCSG erhöht Stehplatzpreise massiv
  • Neuer St. Galler Bus soll Stopp beim Kloster einlegen
  • Schulharmonisierungsprojekt Harmos beschäftigt AR

Beiträge

  • Ausserrhoder Kantonsgericht soll verkleinert werden

    Der Ausserrhoder Regierungsrat will das Kantonsgericht von 15 auf 9 Richter verkleinern. Ausserdem soll das Gericht in Zukunft in Dreier- und nicht mehr in Fünferbesetzung tagen. Mit dieser Anpassung sei effizienteres Arbeiten möglich.

    Anders sieht das die parlamentarische Kommission: sie möchte die Fünferbesetzung behalten. Sie befürchtet, dass eine  Dreierbesetzung das Ende der Laienrichter wäre.

    Fabienne Frei

  • Ded Gecaj im Kosovo verhaftet

    Der St. Galler Lehrermörder Ded Gecaj ist im Kosovo festgenommen worden. Gecaj hatte vor 11 Jahren den Lehrer seiner Tochter erschossen. Darauf floh er in seine Heimat, wurde festgenommen, verurteilt, kam jedoch wieder frei und tauchte unter. Die St.

    Galler Behörden halten am Auslieferungsbegehren fest, wie Untersuchungsrichterin Ursula Brasey bestätigt.

    Tanja Millius

  • Bahnhof St. Gallen wegen Bombendrohung lahmgelegt

    Eine Bombendrohung hat den St. Galler Hauptbahnhof lahmgelegt. Es kam zu massiven Störungen im Zugverkehr. Die Polizei hat Gebäude und Perrons untersucht und nichts gefunden. Über die Urheber der Drohung ist bislang nichts bekannt.

    Sascha Zürcher

  • Neue Touristen-Buslinie in St. Gallen

    In St. Gallen entscheidet das Parlament über einen Probebetrieb mit einer neuen Buslinie. Diese fährt an wichtigen Wahrzeichen und Lokalitäten der Stadt vorbei. Die neue Buslinie soll die südliche Altstadt mit einem Wohnquartier im Nordosten verbinden.

    Ausserdem gelangen Touristen neu direkt vom Bahnhof per Bus zum Klosterbezirk und damit zum Weltkulturerbe.

    Tanja Millius

  • Talentschau in Liechtenstein

    Das Fürstentum ist Austragungsort der U17-Fussball-Europameisterschaft. Mit dabei ist Weltmeister Schweiz, Gastgeber Liechtenstein jedoch fehlt.

    Der nationale Verband hat das Team zurückgezogen, weil er kein geeignetes Team zur Verfügung hat und ein Debakel vermeiden will, sagt Reinhard Walser, Präsident des Liechtensteiner Fussballverbandes.

    Thomas Weingart

Moderation: Peter Traxler, Redaktion: Thomas Weingart