Ylenia wurde vergiftet

Die Todesursache der entführten Ylenia aus Appenzell steht fest. Das Mädchen wurde vergiftet. Dies gaben die Behörden heute vor den Medien bekannt.

Und: Die Industrie und Handelskammer St. Gallen Appenzell stellt heute ihre jüngste Studie vor 'Ostschweiz 2007'. Der abtretende Chefökonom gibt Auskunft.

Ab nächstem Januar kann ein gewisses Kontingent an Wurstwaren, darunter die St. Galler Bratwurst oder Appenzeller Mostbröckli, zollfrei in die EU exportiert werden. Was heisst das für die Ostschweizer Konsumenten.

Beiträge

  • Industrie hält Ostschweizer Wirtschaft in Schwung

    Die Ostschweizer Wirtschaft holt auf. Laut der neusten Studie der Industrie- und Handelskammer St. Gallen-Appenzell ist das der Industrie zu verdanken. - Ein Gespräch mit IHK-Chefökonom Peter Eisenhut.

    Tobias Fischer

  • Ylenia wurde vergiftet

    Mit Nitroverdünner wurde die 5-jährige Ylenia aus Appenzell vergiftet. Das ergab der Schlussbericht zum Entführungsfall, den Staatsanwaltschaft und Polizei heute vorlegten.

    Untersuchungsrichter Erich Feineis über die Details... 

    Thomas Weingart

Moderation: Tanja Millius