Zeitvorsorge in St. Gallen braucht Zeit

Ältere Menschen, die in der Stadt St. Gallen nicht alleine zum Arzt fahren wollen oder ein Pyjama brauchen, können die Zeit von Freiwilligen nutzen. Letztes Jahr verzeichnete die Zeitvorsorge 6300 Stunden. Interessant wäre das Projekt auch für andere Gemeinden, aber dafür sei es zu früh.

Bei der Zeitvorsorge können verschiedene Leistungen bezogen werden, wie Post sortieren, vorlesen oder spazieren gehen.
Bildlegende: Bei der Zeitvorsorge können verschiedene Leistungen bezogen werden, wie Post sortieren, vorlesen oder spazieren gehen. Imago

Weitere Themen:

  • Bad Ragaz SG: Cristo Redentor - Statue auf dem Guschakopf muss weg.
  • Egnach TG: neue Regenabwasserleitung soll nicht mehr unter Kehrichtdeponie durchführen.

Moderation: Katrin Keller