Zu wenig sichere Fussgängerstreifen: Umstrittene Massnahmen

Rund die Hälfte der Fussgängerstreifen auf Kantonsstrassen in den Kantonen St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden sind zu wenig sicher. Dies zeigt eine Überprüfung. Um die Sicherheit zu erhöhen, werden Massnahmen ergriffen oder Fussgängerstreifen einfach aufgehoben.

Die Kantone prüfen derzeit alle Fussgängerstreifen auf ihre Sicherheit.
Bildlegende: Die Kantone prüfen derzeit alle Fussgängerstreifen auf ihre Sicherheit. Keystone

Weitere Themen:

  • Die katholischen Kirchenbürger von Wil lehnen einen Kredit von gut 4,3 Millionen Franken für die Neugestaltung des Wallfahrtsorts Maria Dreibrunnen ab. Nun muss der Kirchenverwaltungsrat über die Bücher.
  • Über 400 ehemaligen Angestellten des Kantons St. Gallen wurde eine Unfallzusatzversicherung gekündigt. Nun zeichnet sich eine Lösung ab.
  • Die Besitzerkantone der Axpo müssen nach dem Milliardenabschreiber auch um ihre Divididende fürchten, darunter Glarus.

Redaktion: Tanja Millius