50 Jahre Stiftung Brändi

Die Stiftung wurde 1968 gegründet und setzt sich seither für Menschen mit verschiedenen Behinderungen ein. Sie bietet Arbeits- und Ausbildungsplätze an, aber auch Möglichkeiten zum Wohnen. Die Stiftung ist mit 15 Unternehmen an neun Standorten im Kanton Luzern vertreten.

Die Aufgabe der Stiftung ist es, Menschen mit einer Beeinträchtigung sinnvoll zu beschäftigen und auszubilden. Gleichzeitig muss das Brändi auf dem Markt bestehen können.
Bildlegende: Die Aufgabe der Stiftung ist es, Menschen mit einer Beeinträchtigung sinnvoll zu beschäftigen und auszubilden. Gleichzeitig muss das Brändi auf dem Markt bestehen können. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Der Rothenturmer Schwinger Martin Grab tritt definitiv zurück
  • Manuela Weichelt-Picard tritt nicht mehr als Regierungsrätin des Kantons Zug an
  • Wer spricht da wirklich? In unserer Kolmune Apropos geht es um «fake audios»

Moderation: Lea Schüpbach, Redaktion: Miriam Eisner