Ausbau der Zuger Autobahn

Zwischen der Verzweigung Blegi und Rütihof kann der Ausbau der A4 auf sechs Spuren beginnen. Zwei Einsprachen wurden zurückgezogen. Dies gab der Zuger Baudirektor im Kantonsrat bekannt.

Weiter in der Sendung:

  • Die Obwaldner SVP kritisiert das Vorgehen der Regierung in Sachen HarmoS scharf
  • Für vier Millionen Franken wird der Stromgenerator des Kraftwerks Göschenen revidiert

Moderation: Radka Laubacher, Redaktion: Tuuli Stalder