Auswirkungen der Bilateralen auf die Zentralschweiz

Die Zentralschweizer Regierungen und die Handelskammer weibeln erstmals gemeinsam für eine Abstimmung. Sie befürworten die Bilateralen Abkommen und die Personenfreizügigkeit. Doch auch die Gegnerschaft der Vorlage hat ihre Wurzeln in der Zentralschweiz.

Weiter in der Sendung:

  • Obwalden verbietet das Verbrennen von Grünabfällen
  • Heinz Stalder wird für 'Grenzlauf' ausgezeichnet    

Beiträge

  • Anerkennung für Krienser Autor Heinz Stalder

    Für sein Stück 'Der Grenzlauf' hat der Krienser Heinz Stalder der Theaterförderungspreis der Zentralschweizer Kantone erhalten. Das Stück ist eine moderne Version einer alten Urner Sage.

  • Ungewohnte Zentralschweizer Allianz für Bilaterale Abkommen

    Europa prägt die Zentralschweizer Wirtschaft. In diesem Punkt sind sich die Regierungen der sechs Zentralschweizer Kantone und Wirtschaftsvertreter einig. Deshalb machen sie sich gemeinsam stark für ein Ja zur Personenfreizügigkeit mit der EU.

    Aber auch die Gegnerschaft dieser Abstimmungsvorlage hat ihre Wurzeln in der Zentralschweiz.

    Dario Pelosi

Moderation: Marlies Zehnder, Redaktion: Karin Portmann