Befreiungsschlag für den FC Luzern

Der FC Luzern hat das Siegen noch nicht verlernt. Er schlägt den FC Thun zuhause mit 2:1. Damit kommen die Luzerner zu ihrem ersten Heimsieg in der aktuellen Fussballmeisterschaft. Im Vorfeld waren Sportchef und Trainer vom Hauptaktionär des FC Luzern massiv kritisiert worden.

Weiter in der Sendung:

  • 12'000 Teilnehmer am 3. slow-up Schwyz
  • Markus Ries: «Die Aufarbeitung der Vergangenheit der Kinderheime muss Folgen für die Zukunft haben»
  • IFV äussert sich zum Rotkreuzer Schlägerei-Match

Moderation: Christian Oechslin