Chance 21 wirft Handtuch

Die politische Bewegung 'Chance 21' zieht sich im Kanton Luzern zurück. Der einzige Mandatsträger, Grossstadtrat Viktor Rüegg, tritt ohne Nachfolger per sofort aus dem Stadtparlament aus.

Weiter in der Sendung:

  • Ständerat will Konzept für Gotthardstrassentunnel-Sanierung
  • Willisau plant Kulturprojekt im Bachkanal
  • DOSSIER REGIERUNGSRATSERSATZWAHL OW: Die Kandidatinnen und Kandidaten im Porträt  

Beiträge

  • Luzerner Bewegung Chance 21 wirft das Handtuch

    Das Luzerner Stadtparlament schrumpft um einen Sitz.

    Die Bewegung Chance 21 hat beschlossen, sich aus der Parlamentsarbeit zurückzuziehen, ihr einziger Mandatsträger hat den Rücktritt aus dem Luzerner Stadtparlament eingereicht und wird nicht ersetzt. Künftig will die Bewegung an Wahlen in der Stadt oder dem Kanton Luzern nicht mehr teilnehmen. Chance 21 engagiert sich für ökologische Anliegen und gegen die Globalisierung.

    Dario Pelosi

  • Willisauer Kanal wird zum begehbaren Kunstwerk

    In Willisau wird demnächst  der 25 Millionen Franken teure Hochwasserentlastungskanal eröffnet. Bevor indessen der erste Tropfen Wasser hindurchfliesst, soll er zu einem grossen, begehbaren Kunstwerk werden. Die Initiative dazu hat der Willisauer  Männerchor Concordia ergriffen.

    Romano Cuonz

  • Obwaldner Ersatzwahl - Das Dossier Teil eins

    Der Kanton Obwalden wählt am 22.März ein neues Mitglied in die fünfköpfige Regierung. Gesucht ist eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger für den abtretenden CSP-Bildungs- und Kulturdirektor Hans Hofer.

    Die drei Kandidierenden Martha Bächler (CVP), Franz Enderli (CSP)  und Bernadette Halter (SP) im Portrait

    Tuuli  Stalder, Mirjam Breu

Moderation: Michael Zezzi, Redaktion: Karin Portmann