Christbaumbrand fordert drei Verletzte

In Horw wollte eine Familie die Christbaumkerzen nochmals anzünden. Der Baum geriet plötzlich in Brand. Der Vater hat sich schwerverletzt, Mutter und Tochter sind ebenfalls mit Brandwunden im Spital. Die Polizei warnt vor brennenden Kerzen in dürren Bäumen und Adventsgestecken. 

Weiter in der Sendung:

  • Neuer Name für Sawiris Firma in Andermatt
  • Obdachlose trotzen der Kälte

Beiträge

  • Schwerverletzter wegen Christbaum

    In Horw fordert der Brand eines Christbaumes drei Verletzte, wovon eine Person mit schweren Brandwunden in eine Spezialklinik gebracht werden musste.

    Die Familie wollte am Sonntag die Kerzen des Christbaumes nochmals anzünden, als plötzlich der ganze Baum Feuer fing. Die Polizei warnt vor trockenen Christbäumen und Adventsgestecken.

    Beat Vogt

  • Trotz Kälte kein vermehrter Zulauf bei der Notschlafstelle

    Die Notschlafstelle Obdach Luzern verzeichnet trotz vieler kalter Nächte keinen vermehrten Zulauf.

    Viele Obdachlose bemühten sich im Winter vermehrt um eine feste Schlafgelegenheit, während sie im Sommer in Kauf nähmen, in der Notschlafstelle oder gar im Freien zu übernachten, erklärt Urs Schwab, Leiter der Luzerner Notschlafstelle.

    Beat Vogt

Moderation: Beat Vogt, Redaktion: Karin Portmann