Der Kanton Uri übernimmt das Zepter in Bauen

Da die zwei verbliebenen Gemeinderäte nicht mehr handlungsfähig sind, hat nun der Kanton das Datum für die nächste Gemeindeversammlung ende Januar bestimmt. Bis dann hofft die Justizdirektorin Heidi Zgraggen, dass sich Bürger aus Bauen melden für das Amt des Gemeinderats.

Weiter in der Sendung:

  • Die Menzinger Schwester wollen auf ihrem Land am Zugersee 80 Wohnungen bauen
  • Schülerinnen und Schüler der Schule für Soziale Arbeit in Luzern stellen ein spannendes Experiment vor

 

Beiträge

  • Menzinger Schwestern planen Wohnüberbauung

    Die Schwestern vom Heiligen Kreuz wollen auf dem Areal des Salesianum - zwischen Zug und Oberwil - 80 Wohnungen realisieren. Im Sommer soll der Bebauungsplan dem Zuger Stadtparlament vorgelegt werden. Der Baubeginn soll voraussichtlich im Jahre 2011 erfolgen.

    Marlies Zehnder

  • Die Hochschule Luzern "entdeckt" die "Rollatorz"

    Sie stricken, schreiben ihre Briefe auf der Schreibmaschine - und sind erst um die 20 Jahre alt. Die 'Rollatorz', eine neue Jugendkultur in der Stadt Luzern. Dies behauptet zumindest die Abteilung Soziale Arbeit der Hochschule Luzern.

    Heute präsentierten die Studierenden eine Arbeit über die 'Rollatrotz', die an der ganzen Hochschule zu reden gab. In zweifacher Hinsicht.

    Christian Oechslin

  • Die Urner Regierig nimmt in Bauen das Heft in die Hand

    Die Urner Regierung hat auf den 26. Januar eine ausserordentliche Gemeindeversammlung einberufen. Justizdirektorin Heidi Z'graggen ist zuversichtlich, dass trotz der verfahrenen Situation doch noch neue Gemeinderäte gefunden werden.

    Michael Zezzi

Moderation: Michael Zezzi, Redaktion: Radka Laubacher