Deutlich mehr Rega-Einsätze wegen des Wetters

Die Schweizerische Rettungsflugwacht hatte diesen Juli in der Zentralschweiz viel mehr zu tun als in anderen Jahren: Von der Basis Erstfeld aus flog sie rund 30 Prozent mehr Einsätze als 2014. Im langjährigen Vergleich sind es 10 Prozent mehr. Immerhin: In einem Bereich ging die Zahl zurück.

Ein Rega-Helikopter rettet einen Kletterer aus einer Wand.
Bildlegende: Das momentan gute Wetter lockt viele in die Berge. Das beschert der Rega aber mehr Arbeit. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Das kritisierte Kantonsspital Luzern ist bereit für Gespräche über die geplante Auslagerung der Kindertagesstätte
  • Die Seeüberquerung Luzern ist für Schwimmer bereits ausverkauft
  • Bern als unterdrückerischer Staat - Vorschau auf die Sommerserie «Literatour dör d'Schwiiz»

Moderation: Silvan Fischer, Redaktion: Stefan Eiholzer