Droht Ex-Buchhalter der Titlisbahnen Gefängnisstrafe?

Der ehemalige Buchhalter der Titlisbahnen gab eigenmächtig 10 Millionen Franken der Firma aus und steckte das Geld in dubiose Anlagefirmen in Asien. Im Prozess erklärte der Angeklagte, er habe Gutes für die Bergbahnen tun wollen. Die Staatsanwaltschaft spricht von Skrupellosigkeit.

Das Obwaldner Kantonsgericht fällt am Freitagvormittag das Urteil
Bildlegende: Das Obwaldner Kantonsgericht fällt am Freitagvormittag das Urteil SRF

Weiter in der Sendung:

  • Das Hooligan-Konkordat beschäftigt nun das Bundesgericht
  • Gemeinde Horw will Schulhaus Allmend sanft sanieren

Moderation: Marlies Zehnder