Ein Blick hinter das sanierungsbedürftige Kloster in Arth

Das Kloster in Arth ist 1682 gebaut worden. Die Kapuziner haben vor zwölf Jahren das Kloster verlassen, übernommen hat es die syrisch-orthodoxe Kirche von Antiochien. Der bauliche Zustand des Klosters ist schlecht: Für die Sanierung ist das Kloster auf der Suche nach Spenden.

Weiter in der Sendung:

  • Das Projekt 'Speranza' ist erfolgreich
  • Das neue Semester der Seniorenuniversität in Luzern hat angefangen

Beiträge

  • Das Kapuzinerkloster in Arth muss dringend saniert werden

    Seit zwölf Jahren ist der klösterliche Betrieb in den Händen der syrisch-orthodoxen Kirche von Antiochien. Der Erzbischof, die zwei Nonnen und Mönche leben in äusserst bescheidenen Verhältnissen. Nun ist ein Patronatskomitee auf Geldsuche für die Sanierung.

    Radka Laubacher

  • Senioren drücken in Luzern wieder die Schulbank

    7000 Seniorinnen und Senioren beginnen mit dem neuen Semester an der Universität in Luzern. Dabei interessieren sie sich vorallem für die schönen Künste.

    Christian Oechslin; Brigitte Hürlimann

Moderation: Peter Portmann, Redaktion: Tuuli Stalder