Emotionale Diskussion rund um Hochhäuser in der Stadt Zug

Rund ums Thema Hochhäuser gehen die Wogen in der Stadt Zug hoch. Das Zuger Stadtparlament hat über eine Initiative diskutiert, die ein Leitbild und eine Sperrzone für Hochhäuser fordert, und es hat einem Kompromissvorschlag von Stadtrat und Initianten zugestimmt.

Was der Stadt Zug auch so weiterhin bleibt, ist die Gratwanderung zwischen Platzmangel und grosser Nachfrage nach Wohnraum.

Weiter in der Sendung:

  • Unruhe in der SVP der Stadt Luzern wegen Parteikurs
  • Nidwaldner Parteien wollen Diskussion mit Bundesrat Leuenberger
  • Nach Felssturz am Fronalpstock muss der Berg beobachtet werden

 

Beiträge

  • Bundesrat Leuenberger wird nach Stans zitiert

    In einem offenen Brief verlangen die Nidwaldner Parteipräsidenten gemeinsam, dass der Energieminoster für ein Gespräch über sein Demokratie-Verständnis nach Stans kommt. Dies, weil die Idee eines Atommüllendlagers am Wellenberg trotz zwei ablehnenden Volksabstimmungen wiederum ein Thema ist.

    Renate Mueller

  • Hochhausdiskussion in der Stadt Zug

    Rund ums Thema Hochhäuser gehen die Wogen in der Stadt Zug hoch. Das Zuger Stadtparlament hat über eine Initiative diskutiert, die ein Leitbild und eine Sperrzone für Hochhäuser fordert, und es hat einem Kompromissvorschlag von Stadtrat und Initianten zugestimmt.

    Was der Stadt Zug auch so weiterhin bleibt, ist die Gratwanderung zwischen Platzmangel und grosser Nachfrage nach Wohnraum. Eine Parlamentsdebatte und ein Gespräch mit dem Zuger Stadtarchitekten Beat Aeberhard.

    Radka Laubacher

  • Unruhe in der SVP der Stadt Luzern

    Bei der SVP der Stadt Luzern rumort es. Die zweitgrösste Fraktion des Stadtparlamentes hat einen neuen Chef. Er heisst Werner Schmid und ersetzt Yves Holenweger. Dieser sei laut Mitteilung der Parteileitung von der SVP-Basis nicht mehr mitgetragen worden.

    Dario Pelosi

Moderation: Tuuli Stalder, Redaktion: Dario Pelosi