Engelberg empfängt Skisprungweltelite

Engelberg ist aus dem Skispung-Weltcupkalender nicht mehr wegzudenken. Für die bevorstehenden drei Wettkampftage werden neben der ganzen Skisprungelite, rund 20'000 Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet.

Gastgeber des grössten Zentralschweizer Wintersportanlasses ist der Engelberger Ernst von Holzen. Seit 20 Jahren hat er die Federführung bei der Anlassorganisation. Seine Wünsche sind gutes Wetter, ein Schweizer Sieg und in Zukunft ein fixes Stadion am Fusse der Titlisschanze.

Weiter in der Sendung:

  • Felssturz verschüttet Strasse nach Kehrsiten
  • Kriens kämpft um den Einzug in den Cup-Halbfinal
  • Hergiswiler Ringer erreichen unerwartet Silber

Beiträge

  • Strasse nach Kehrsiten verschüttet

    Ein Felssturz hat am Samstag Abend die Strasse zwischen Stansstad und Kehrsiten/NW verschüttet. Verletzt wurde niemand, für die Einwohner besteht keine Gefahr. Die Situation am Bürgenstock ist instabil, deshalb bleibt die Strasse bis auf weiteres gesperrt.

    Geologen werden am Montag Morgen im Gelände die Situation genauer beurteilen. Für die rund 250 abgeschnittenen Dorfbewohner von Kehrsiten wird ein Schiffspendelverkehr nach Stansstad eingerichtet.

    Karin Portmann

  • Skisprungstadion für Engelberg?

    Engelberg gehört fix in den Weltcupkalender der Skispringer.

    Der grösste Wintersportanlass der Zentralschweiz ist nicht nur bei den Athleten beliebt, an den drei bevorstehenden Wettkampftagen werden auch gegen 20'000 Zuschauer erwartet. Der Grossanlass wird seit zwei Jahrzehnten vom einheimischen Ernst von Holzen organisisiert. Als Sonntagsgast sagt von Holzen im Gespräch, dass er sich einen Schweizer Sieg wünsche und für die Zukunft eine bessere Infrastruktur mit einem kleinen Stadion am Fusse der Titlisschanze in Engelberg.

    Karin Portmann

  • Hergiswiler Ringer gewinnen Mannschaftssilber

    Die ganz grosse Überraschung ist den Ringern von Hergiswil am Napf nicht gelungen: Sie haben auch den zweiten Kampf im NLA-Final der Mannschaftsmeisterschaften gegen den nun sechsfachen Schweizer Meister Freiamt verloren. Die Silbermedaille wurde aber in Hergiswil trotzdem gross gefeiert.

    Und: In dieser Mannschaft steckt Potential für die Zukunft. Eine Einschätzung.

    Renato Cavoli

  • Der SC Kriens schreibt Vereins- und Cupgeschichte

    Zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte hat der SC Kriens den Halbfinal im Schweizer Fussball-Cup erreicht. Kriens schlug in einem kampfbetonten Spiel den FC Thun 2:1 - die Tore schossen Piu und Pacar.

    Hans Eichmann

Moderation: Karin Portmann