Ex-Buchhalter der Titlisbahnen steht vor Kantonsgericht

Während eines Jahres soll der Kaderangestellte insgesamt mehr als zehn Millionen Franken abgezweigt und in asiatische Anlagefonds investiert haben. Vom Geld fehlt bis heute jede Spur. Die Oberstaatsanwältin des Kantons Obwalden fordert vier Jahre Gefängnis.

Der Ex-Buchhalter der Titlisbahnen soll über 10 Millionen veruntreut haben
Bildlegende: Der Ex-Buchhalter der Titlisbahnen soll über 10 Millionen veruntreut haben Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Der neue Luzerner Förderpreis für junge Klassik-Musiker
  • Umweltverbände wehren sich gegen Kraftwerk in der Lammschlucht
  • Stanser Musiktage präsentieren 19. Programm

Moderation: Dario Pelosi, Redaktion: Tuuli Stalder