Flühli entscheidet über Reka-Beteiligung

Die Luzerner Gemeinde Flühli im Entlebuch entscheidet an der Gemeindeversammlung darüber, ob sie sich mit 1,5 Millionen Franken an einem neuen Reka-Feriendorf in Sörenberg beteiligen soll.

Flühli ist finanzschwach; das Zustandekommen des Reka-Projekts ist für den Tourismus in Sörenberg aber überlebenswichtig.

Weiter in der Sendung:

  • Gewalt gegen Frauen: Gespräch mit Cécile Bühlmann
  • Schwyzer Staatsschreiber hört auf

Beiträge

  • Reka-Feriendorf: Flühli will 1,5 Millionen beisteuern

    Die Gemeindeversammlung von Flühli im Entlebuch entscheidet heute Montagabend über einen Sonderkredit von 1,5 Millionen Franken. Mit diesem Geld möchte sich Flühli am neuen Feriendorf der Schweizer Reisekasse (Reka) beteiligen.

    Die Reka plant, in Sörenberg die bestehende Ferienanlage, die dem Zuger Tourismusunternehmen Hapimag gehört, zu übernehmen und insgesamt 14 Millionen Franken zu investieren. Eine Bedingung ist aber, dass auch Geld aus der Region fliesst. Falls die Gemeindeversammlung dem Kredit zustimmt, will die Reka im nächsten Jahr mit den Umbauarbeiten beginnen. Die Eröffnung des neuen Feriendorfes ist für Weihnachten 2010 geplant.

    Christian Oechslin

  • Cécile Bühlmann engagiert sich gegen Gewalt

    Die ehemalige Luzerner Nationalrätin Cécile Bühlmann hat zusammen mit Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf die Kampagne 'Gegen Gewalt an Frauen' eröffnet.

    Im Gespräch mit dem Regionaljournal Zentralschweiz weist Bühlmann darauf hin, dass der Kanton Luzern im Kampf gegen Gewalt härter auftritt als andere Kantone.

    Andrea Keller

Moderation: Marlies Zehnder, Redaktion: Peter Portmann