Forsches Tempo der Luzerner Regierung bei Steuersenkungen

Damit stösst die Regierung viele Gemeinden vor den Kopf. Bauchweh macht den Gemeinden vor allem die geplante Halbierung der Gewinnsteuer für Unternehmen. Die Steuerausfälle seien kaum zu verkraften. Trotzdem hält die Luzerner Regierung an ihren Plänen fest.

Weiter in der Sendung:

  • Die Gemeindefusion zwischen Rickenbach und Pfeffikon wird mangels Geld abgeblasen
  • Verfahren gegen ehemalige Emmer Gemeinderäte wegen Amtsmissbrauch wird eingestellt

Beiträge

  • Die Luzerner Gemeinden wehren sich gegen die Steuergesetzrevision

    Die Ausfälle seien zu hoch. Dies haben die Gemeinden bereits in der Vernehmlassung klar gemacht. Trotzdem hält die Regierung an ihren Steuersenkungsplänen fest. Nur so bleibe Luzern wettbewerbsfähig.

    Radka Laubacher

  • Fusionsprojekt von Rickenbach und Pfeffikon auf Eis gelegt

    Die beiden kleinen Luzerner Gemeinden an der Aargauer Grenze brechen das aktuelle Fusionsprojekt ab. Schuld daran ist das Geld. Der Kanton spricht weniger als angenommen und auch die Steuerpolitik des Kantons macht den Gemeinden das Leben schwer.

    Karin Portmann

  • Emmer Gemeinderäte in der Steueraffäre entlastet

    Ein ausserordentlicher Luzerner  Untersuchungsrichter hat das Strafverfahren  gegen drei ehemalige Emmer Gemeinderäte eingestellt. Ihnen war Amtsmisbrauch vorgeworfen worden, weil sie den Bruder des ehemaligen Gemeinderats und Regierungsrats Daniel Bühlmann steurlich begünstigt hatten.

Moderation: Tuuli Stalder, Redaktion: Karin Portmann