Für viele Geschäfte ist kein Feiertag

Viele Läden in der Zentralschweiz sind an Maria Empfängnis offen. Für das Personal beginnt damit die strengste Zeit des Jahres - es stehen auch noch Sonntagsverkäufe an. Wie wichtige diese speziellen Geschäftstage sind, bleibt umstritten.

 Weiter in der Sendung:

  • Engelberg erbt ein drittes Weltcup-Springen
  • Entlebucher Hochmoore kränkeln
  • Der FCL vor dem Cup-Viertelfinal

Beiträge

  • Viele Geschäfte sind am Feiertag geöffnet

    Für viele Zentralschweizer Läden hat heute der Weihnachtsverkauf so richtig begonnen - sie haben auch am Feiertag ihre Geschäfte aufgemacht. Und nun stehen auch noch Sonntagsverkäufe an.

    Die Frage, wie viele zusätzliche Verkaufstage erlaubt sein sollen, ist ein politischer Dauerbrenner und bleibt umstritten.

    Beat Vogt

  • Cup: FC Luzern erwartet Kampf-Spiel gegen St. Gallen

    Der FC Luzern trifft am Donnerstagabend im Viertelfinal des Schweizer Fussball-Cups auf den FC St. Gallen. Das Team von Rolf Fringer will im heimischen Gersag-Stadion mit einem Sieg gegen die Ostschweizer eine gelungene erste Saisonhälfte erfolgreich abschliessen.

    Rolf Fringer erwartet eine hart umkämpfte Partie.

    Christian Oechslin

  • Zusätzliches Weltcup-Springen in Engelberg

    Auf der Titlis-Schanze in Engelberg werden nächste Woche gleich drei Weltcup-Springen ausgetragen. Der Internationale Skiverband greift auf Engelberg zurück, weil in Harrachov in Tschechien heuer definitiv keine Weltcup-Veranstaltungen durchgeführt werden können.

    So gibt es für die Skispringer Simon Ammann und Andreas Küttel anstatt zwei gleich drei Ernstkämpfe vor heimischem Publikum.

    Karin Portmann

  • Hochmoore im Entlebuch am kränkeln

    Zwei Drittel der Hochmoore der Unesco Biosphäre Entlebuch sind angeschlagen. Das zeigt eine neue Untersuchung der 45 Hochmoore von nationaler Bedeutung durch die Unesco Biosphäre Entlebuch.

    Das Problem sind vor allem die Entwässerungsgräben,  die in den Zeiten der Weltkriege angelegt wurden, um das Gebiet urbar zu machen. Die Aufwertung dieser Moorgebiete ist allerdings sehr aufwändig und entsprechend teuer.

    Dario Pelosi

Moderation: Karin Portmann, Redaktion: Dario Pelosi