Gefängnisinsassen kritisieren Versorgung

Die Gefangenen der Luzerner Strafanstalt Wauwilermoos beschweren sich bei der Luzerner Regierung über die Zustände im Gefängnis.

Die Gesundheitsversorgung sei ungenügend, zudem sollen sie schikaniert worden sein. Beim Kanton hat man bereits auf die Kritik reagiert und Verbesserungen eingeleitet.

Weiter in der Sendung:

  • Erboster Zürcher Kantonsrat will Obwaldner zur Kasse bitten
  • Die SVP wehrt sich gegen höhere Parkgebühren in der Stadt Zug
  • Der Nidwaldner Paul Waser schneidet in Papier wahre Kunst

Beiträge

  • Grosse Kunst mit kleinen Schnitten

    Paul Waser aus Beckenried ist ungewollt Scherenschnittkünstler geworden. Eigentlich hätten Scherenschnitte das Hobby seiner Frau werden sollen, er sprang kurzfristig ein, als sie eine Kurs absagen musste.

    Heute begeistert Paul Waser mit filigransten Tier- und Landschaftsbilder nicht nur seine ganze Familie, sondern auch die Besucherinnen und Besucher von diversen Ausstellungen.

    Kurt Zurfluh

  • Zürcher ärgern sich über Zentralschweizer Trittbrettfahrer

    Das Nein zum Kulturlastenausgleich vor drei Wochen in Obwalden ärgert zwei Zürcher Kantonsräte. Sie schlagen höhere Eintritte vor für Kulturinteressierte aus knausrigen Kantonen. Die Kulturverantwortlichen in Zug und Obwalden winken ab.

    Peter Portmann

  • Bessere Versorgung für Insassen vom Wauwilermoos

    Die Verantwortlichen des Luzerner Justizvollzuges reagieren auf die Beschwerde der Insassen der Strafanstalt Wauwilermoos. Die Gesundheitsversorgung wird verbessert.

    Michael Zezzi

Moderation: Radka Laubacher, Redaktion: Karin Portmann