Gewinneinbruch bei Schmolz+Bickenbach

Der Stahlkonzern Schmolz+Bickenbach in Emmenbrücke spürt die Wirtschaftskrise massiv: Der Gewinn brach 2008 um zwei Drittel auf knapp 63 Millionen Euro ein. Der Umsatz der ehemaligen Swiss Steel ging ebenfalls zurück. Das Unternehmen hat im Januar Kurzarbeit eingeführt.

An der Stammbelegschaft mit 750 Personen in Emmenbrücke will Schmolz+Bickenbach festhalten.

Weiter in der Sendung:

  • Schwyzer Untersuchungsrichterin ist im Fall Lucie korrekt vorgegangen.
  • Staudamm beim Göscheneralpsee soll acht Meter höher werden.