Grünes Licht für Ausbau der A4

Die Autobahn A4 kann im Teilstück zwischen Cham und Holzhäusern von vier auf sechs Spuren ausgebaut werden. Der Bund hat die entsprechende Bewilligung erteilt. Die Zuger Regierung rechnet mit dem Baubeginn frühestens im Jahr 2010.

Weiter in der Sendung:

  • Wer folgt auf Luzerner CVP Stadtrat Franz Müller?
  • Polizei sucht Täter mit Flyer und setzt Belohnung aus
  • Das kleine Dorf Egg kommt gross ins Kino

Beiträge

  • Luzerner Stadtrat und Finanzdirektor Franz Müller tritt zurück

    Als einziger Stadtrat tritt Finanzdirektor Franz Müller (CVP) bei den Wahlen für die fusionierenden Gemeinden Luzern und Littau nicht mehr an. Die anderen vier Stadträte, unter ihnen auch der Stadtpräsident Urs W.

    Studer, kandidieren wieder.Die CVP will ihren Sitz behalten, die SVP möchte erstmals in die Stadtregierung einziehen. Beide Parteien sind auf Kandidatensuche.

    Tuuli Stalder

  • Egg - ein kleines Dorf gross im Kino

    Der Dokumentarfilmer Richard Schönbächler bringt die Schönheiten seiner Heimat auf die Leinwand. Sein Film, 'Das verborgene Dorf', zeigt Land und Leute von Egg, einem kleinen Dorf bei Einsiedeln. Der Film wird im einheimischen Kino gezeigt.

    Beat Vogt

  • Sechs Spuren für A4 im Kanton Zug

    Die Autobahn A4 kann zwischen der Verzeigung Blegi in Cham und Rütihof in Holzhäusern von vier auf sechs Spuren ausgebaut werden. Der Bund hat die Baubewilligung erteilt. Im Kanton Zug werden die Bagger trotzdem frühestens 2010 auffahren. Es werden Beschwerden erwartet.

    Michael Zezzi

Moderation: Mirjam Breu, Redaktion: Karin Portmann