Hausbesetzung in Luzern: Stadtrat stellt Ultimatum

Seit Sonntag ist in der Stadt ein Haus besetzt. Es gehört der Stadt. Der Stadtrat sagt nun: Eine Zwischennutzung komme dort nicht in Frage – wegen Schimmel-Befalls.

Ein besetztes Gebäude. Zwei Transparente hängen aus Fenstern.
Bildlegende: Die Besetzer wollen in dem Gebäude Veranstaltungen verschiedenster Art durchführen. zvg / Gruppe Pulpa

Weiter in der Sendung:

  • Die Finanzstrategie des Zuger Stadtrats stösst im Parlament auf Zustimmung.
  • Die Urner Regierung will für das geplante Kleinkraftwerk im Urnerloch Hand bieten.

Moderation: Silvan Fischer, Redaktion: Sämi Studer