Hiflyer-Pilot zieht Urteil ans Bundesgericht

Der tödliche Unfall 2004 mit dem Fesselballon Hiflyer im Verkehrshaus Luzern wird ein Fall fürs Bundesgericht. Der Pilot will gegen seine Verurteilung wegen fahrlässiger Tötung durch das Bundesstrafgericht Beschwerde erheben.

Weiter in der Sendung:

  • Calida mit knapp einem Drittel weniger Gewinn im 2008
  • Kanton Uri zahlt nun auch an Musikunterricht an der Sekundarstufe

Moderation: Kurt Zurfluh, Redaktion: Tuuli Stalder