Horwer Überbauung für 600 Millionen

In der Luzerner Gemeinde Horw sollen 520 Wohnungen und 1700 Arbeitsplätze entstehen. Das Projekt "Südbahnhof" welches die Gemeinde Horw plant und nun der Öffentlichkeit vorgestellt hat, kostet 600 Millionen Franken. Mit dem "Südbahnhof" setzt der Gemeinderat auf ein Wachstum im Zentrum.

Das Projekt wird auf einem rund 110'000 Quadratmeter grossen Bahnhof und Ziegeleiareal realisiert.

Weiter in der Sendung:

  • Caritas Markt: Auch in Sursee können Armutsbetroffene günstig einkaufen
  • Herdenschutzhunde sind in Rothenburg in Winterpension

Beiträge

  • Neuer Stadtteil in Horw kostet 600 Millionen

    In der Luzerner Gemeinde Horw sollen 520 Wohnungen und 1700 Arbeitsplätze entstehen. Das Projekt "Südbahnhof" welches die Gemeinde Horw plant und nun der Öffentlichkeit vorgestellt hat, kostet 600 Millionen Franken. Mit dem "Südbahnhof" setzt der Gemeinderat auf ein Wachstum im Zentrum.

    Das Projekt wird auf einem rund 110'000 Quadratmeter grossen Bahnhof und Ziegeleiareal realisiert

    Marian Balli

  • Zentralschweizerische Handelskammer für Fachhochschulen

    Die Zentralschweizerische Handelskammer wendet sich mit einem Appell an die Kantonsregierungen. Sie setzt sich für eine starke Fachhochschule Luzern ein. Was über Jahre hinweg aufgebaut wurde, dürfe nicht mit Sparvorlagen zerstört werden, heisst es in dem Aufruf.

    Zudem fordert die Handelskammer, dass für das Hochschulkonkordat eine neue Rechtsgrundlage geschaffen wird. Alle fünf Fachhochschulen sollen erhalten bleiben.

  • Herdenschutzhunde bereit für ihren Einsatz

    Ab April kommen in den Zentralschweizer Alpen wieder Herdenschutzhunde zum Einsatz. Den Winter verbrachten die Hunde zusammen mit Schafen im neuen Herdenschutzzentrum in Rothenburg.

    Das Zentrum ist mit 15 Hunden das zweitgrösste in der Schweiz und wird vom Herdenschutzbeauftragten Oli Hess geleitet. Er bildet die Hunde aus und vermietet sie an die Schafzüchter zum Schutz vor Wölfen.

    Mirjam Mathis

  • Caritas Markt in Sursee - nach kurzer Zeit schon etabliert

    Der Caritas Markt in Sursee ist erst vor kurzem eröffnet worden. Bei Armutsbetroffenen hat er sich aber schon fest etabliert. Jeden Tag decken sich  rund zwanzig Menschen mit Artikeln für den täglichen Bedarf ein. Sie können sie im Caritas Markt zu Tiefstpreisen einkaufen.

    Die gesamte Logistik für alle zwanzig Läden in der Schweiz wird ganz in der Nähe, von einer Lagerhalle im Industriegebiet in Rothenburg aus, getätigt.

    Mirjam Breu

Moderation: Marlies Zehnder, Redaktion: Tuuli Stlader