Informationen und Kritik zur Asylunterkunft Alpnach

Bund und Gemeindebehörden haben am Mittwochabend in Alpnach über die geplante Asylunterkunft informiert. Sie öffnet am 19. August und wird während sechs Monaten von maximal 100 Personen bewohnt. Aus der Bevölkerung kamen viele kritische Fragen.

In dieser Militärunterkunft leben ab August Asylsuchende.
Bildlegende: In dieser Militärunterkunft leben ab August Asylsuchende. Archivbild Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Die Zuger Regierung unterstützt die neue Unternehmenssteuer-Reform - und will die Gewinnsteuern senken
  • Die Paraplegiker-Gruppe mit Sitz in Nottwil hat ihren Ertrag im letzten Jahr gesteigert

Moderation: Thomas Heeb, Redaktion: Radka Laubacher