Investoren aus Katar haben grosse Pläne auf dem Bürgenstock

Ihnen gehören nun 60 Hektaren Land samt Bahn und 30 Häuser. Auf dem Bürgenstock soll ein autofreies Feriendorf entstehen. Die arabischen Besitzer werden die Anlage auch mit ihren Gesetzen prägen.

Weiter in der Sendung:

  • Der Luzerner Kantonsrat diskutiert die Abschaffung der Sperrstunde für Restaurants
  • Im Tagebuch lässt sich unser Autor von der Hollywood-Verfilmung über das Leben Wilhem Tells inspirieren

Beiträge

  • Tagebuch über Hollywood-Stoff aus der Zentralschweiz

    von Romano Cuonz

  • Luzerner können vielleicht bald die ganze Nacht durchfeiern

    Die Luzerner Regierung prüft die Aufhebung der Sperrstunde. Diesen Auftrag hat sie vom Kantonsrat erhalten. Gegenwärtig müssen Gastrobetriebe zwischen vier und fünf Uhr morgens ihre Türen schliessen.

    Mirjam Breu

  • Alter und neuer Glanz für Nidwaldner Bürgenstock

    In der Zentralschweiz stammen die Investoren für Tourismusprojekte immer häufiger aus dem fernen Ausland. Jüngstes Beispiel ist der Bürgenstock. Arabische Investoren aus Katar wollen ein autofreies Feriendorf für anspruchsvolle Gäste, Tagestouristen und Kongressteilnehmer bauen.

    Andrea Keller

Moderation: Radka Laubacher, Redaktion: Karin Portmann