Kanton Uri nimmt syrische Flüchtlinge auf

24 Flüchtlinge aus Syrien sollen demnächst in Uri eine neue Heimat finden. Betreut werden sie vom Schweizerischen Roten Kreuz im Auftrag des Kantons. Untergebracht werden sie erst in einem Zentrum beim Bahnhof, später in Wohnungen. Für Sozialdirektorin Barbara Bär ist das ein «humanitärer Akt».

Urner Hauptort Altdorf
Bildlegende: 24 syrische Flüchtlinge finden in Uri eine neue Heimat. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Luzerner Kantonsgericht stützt Surseer Handyantennen-Verbot nur bedingt
  • LK Zug gewinnt erstes Finalspiel gegen Spono Nottwil

Moderation: Dario Pelosi, Redaktion: Tuuli Stalder