Katastrophen-Franz hört nach 35 Jahren auf

1972  leistete Franz Steinegger Pionierarbeit: Er war massgeblich am Aufbau der Urner Katastrophenorganisation beteiligt. Jahrzehnte später übernimmt Ignaz Zopp seine Nachfolge.

Weitere Themen:

Ortsparteien von Luzern und Littau planen Fusion
frühe Fasnacht stellt alle vor eine Herausforderung

Beiträge

  • Parteien von Luzern und Littau fusionieren

    Per 1. Januar 2010 fusionieren die Stadt Luzern und die Gemeinde Littau. Nun bereiten auch die Parteien Zusammenschlüsse vor. Den Anfang machen die Grünen, am meisten Zeit lässt sich die SVP.

    Peter Portmann

  • Fasnacht so früh wie seit hundert Jahren nicht mehr

    Dieses Jahr ist der schmutzige Donnerstag bereits am 31. Januar. Das ist so früh wie schon lange nicht mehr. Die Vorbereitungen der Guggenmusigen und Wagenbauer haben deshalb bereits im Sommer begonnen und auch in den Läden hat man sich früh auf die Fasnacht eingestellt.

    Tuuli Stalder

  • Katastrophen-Franz übergibt Kommando

    Der Kantonale Führungsstab Uri hat in der Schweiz eine Vorreiterrolle. Unfreiwllig musste der Kanton viele Erfahrungen bei Hochwasser- und Lawinenkatastrophen machen.

    Franz Steinegger hat die letzten 35 Jahre diese Organisation aufgebaut und geführt. 'Katastrophen-Franz' hat viel erlebt und gesehen, jetzt wird er von Ignaz Zopp abgelöst.

    Karin Portmann

Autor/in: Moderation: Andrea Keller