Kein Bussgeld für Steuerrabatte im Kanton Luzern

Einnahmen aus Verkehrsbussen für einen Steuerrabatt einsetzen und so das Geld den Bürgerinnen und Bürgern zurückgeben - diesen Vorschlag macht die SVP des Kantons Luzern. Der Regierungsrat hält allerdings nichts von dieser Idee. So werde allein Geld umverteilt.

Weiter in der Sendung:

  • Neuer Ansatz in Littau, um mit Störefrieden in Klassenzimmern umzugehen
  • Eine Urnerin will an den Schweizer Meisterschaften der Polymechaniker hoch hinaus

 

Beiträge

  • Projekt geht vom Heim in die Schulsozialarbeit

    Was im Jugenddorf Knutwil seit Jahren Schule macht, wird nun auch in der Schule in der Luzerner Agglomerationsgemeinde Littau angewendet: Beim Projekt 'Gruppenzentrierte Pädagogik' werden vor allem positive Eigenschaften gestärkt und die Schüler suchen nach eigenen Lösungsansätzen für Probleme.

    Renate Mueller

  • Eine Frau unter Elf Männern

    Fabienne Tresch aus Göschenen nimmt als einzige Frau an den Schweizer Berufsmeisterschaften im Bereich Polymechanik teil und erzählt wie sie sich unter all ihren männlichen Konkurrenten fühlt.

    Michael Elsener

  • Luzerner Regierung gegen SVP-Busseninitiative

    Im Kanton Luzern sollen die Busseneinnahmen nicht den Steuerzahlenden ausbezahlt werden. Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat, die SVP-Initiative 'Bussengelder für Steuerrabatt' abzulehnen.

    Peter Portmann

Moderation: Radka Laubacher, Redaktion: Dario Pelosi