Keine Beteiligung der Stadt am geplanten Metro-Projekt Luzern

In der Stadt Luzern liegt ein neues Projekt auf dem Tisch, wie die Verkehrsprobleme am Schwanenplatz und in der Innenstadt zu lösen wären. Eine Metro für 400 Millionen Franken soll den Stadtrand mit dem Zentrum verbinden. Diese Pläne haben drei private Initianten vorgestellt.

Eine Metro soll den Schwanenplatz vom Verkehr entlasten
Bildlegende: Eine Metro soll den Schwanenplatz vom Verkehr entlasten Keystone

Weiter in der Sendung:

  • In Wolhusen gründen Einheimische eine Genossenschaft, um das Dorfzentrum selber weiter zu entwickeln
  • Der Verband Luzerner Gemeinden steht in der Kritik. Präsident Hans Lutenauer kontert
  • Viele Zentralschweizer Bauern ziehen erst jetzt auf die Alp auf - später als normal

Moderation: Peter Portmann, Redaktion: Radka Laubacher