Keine Hinweise auf K.-o.-Tropfen

Die Haarprobe der Zuger Politikerin Jolanda Spiess-Hegglin ergab keinen Hinweis auf den Gebrauch von K.-o.-Tropfen. Trotzdem wird der Fall weiter untersucht.

Laborantin des Zürcher Instituts für Rechtsmedizin.
Bildlegende: Laborantin des Zürcher Instituts für Rechtsmedizin. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Luzerner Staatsanwaltschaft mit 50'000 Fällen
  • Baustart bei der Naturarena Rotsee
  • Die «Loge» in Luzern feiert Jubiläum

Moderation: Miriam Eisner, Redaktion: Beat Vogt