Knatsch in Wikon: Kanton greift nicht ein

Der Gemeinderat der Luzerner Gemeinde Wikon hat dem Finanzverwalter sämtliche Dossiers entzogen. Beim Amt für Gemeinden des Kantons heisst es, dass man den Fall verfolge, die getroffene Massnahme - also der Dossierenzug - aber im Verantwortungsbereich des Gemeinderates liege.

Gemeindehaus Wikon
Bildlegende: Im Gemeindehaus Wikon hängt der Segen schief ZVG/ Gemeinde Wikon

Weiter in der Sendung:

  • SVP-Nationalrat Franz Grüter über die erste Blockchain-basierte Abstimmung der Schweiz in der Stadt Zug
  • 9'000 Zuschauer besuchten «Ein Luzerner Jedermann»

Moderation: Tuuli Stalder, Redaktion: Miriam Eisner