Korporation Wollerau sucht weiter nach sauberem Wasser

Die Wollerauer Korporationsbürger bewilligen einstimmig einen Kredit von 3,4 Millionen Franken - für eine weitere Wasserbohrung im Geissboden in Schindellegi. Erste Bohrungen haben in 200 Metern Tiefe in riesiges Trinkwasservorkommen aufgezeigt.

Da dieses jedoch durch Tonpartikel verschmutzt ist, bohren die Wollerauer nun noch tiefer. 

Weiter in der Sendung:

  • Kinderspital Luzern informiert über Schutzmassnahmen gegen Wintersportunfälle
  • 3. kantonales Trachtenchorfest in Willisau

Moderation: Andrea Keller