Krienser Jugendlicher der Schule verwiesen

Im April wurde bekannt, dass rund 40 Krienser Schülerinnen und Schüler im Internet Lehrpersonen beleidigt hatten. Wie der Gemeinderat nun mitteilt, mussten diese sich schriftlich entschuldigen und gemeinnützige Arbeit leisten. Ein Fall wurde strafrechtlich weiterverfolgt.

Der betroffene Schüler wurde der Schule verwiesen.

Weiter in der Sendung:

  • Fünf Tage Vaterschaftsurlaub für Obwaldner Staatsangestellte
  • Kein Verkauf der Krankenkasse Xundheit an die Concordia

Moderation: Dario Pelosi, Redaktion: Radka Laubacher