Leck bei den Wahlen: Luzerner Stadtrat schaltet Justiz ein

Das Resultat der Luzerner Stadtratswahlen am 5. Juni gelangte an die Öffentlichkeit, bevor es offiziell verkündet wurde. Die Stadtregierung hat nun entschieden, bei der Staatsanwaltschaft Strafanzeige einzureichen. Sie sieht das Amtsgeheimnis verletzt.

Wähler wirft seinen Stimmzettel ein.
Bildlegende: Wähler wirft seinen Stimmzettel ein. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Trotz starkem Regen: Die Zentralschweizer Polizeien haben bis jetzt keine Meldungen über gröbere Probleme erhalten.
  • Der Luzerner SVP-Nationalrat Felix Müri findet im Nationalrat Unterstützung: Der Autobahn-Anschluss Emmen Nord soll wieder vollständig geöffnet werden.
  • Weniger Probleme rund um FCL-Heimspiele: Der FCL hofft auf tiefere Sicherheitskosten.

Moderation: Miriam Eisner, Redaktion: Karin Portmann