Leitfaden zu Reibungspunkten zwischen Schule und Religion

Der Kanton Luzern hat einen Leitfaden 'Schule und Religion' erarbeitet. Er liefert Leitplanken für Schulbehörden und Lehrpersonen, wie sie mit Anliegen von Eltern umgehen sollen, wenn diese ihre Kinder aus religiösen Gründen nicht ins Klassenlager oder den Schulunterricht gehen lassen wollen.

Weiter in der Sendung:

  • Vorläufig keine Reihenuntersuchungen zur Brustkrebsvorsorge im Kanton Luzern
  • Längerfristig sollen Fusionen das Problem mit unbesetzten Gemeinderäten lösen im Kanton Uri - ein Kommentar
  • Im Nachhinein erhalten Zentralschweizer Kantone Geld zurück aus dem Gastauftritt am Marché-Concours

Beiträge

  • In Uri wird der Ruf nach Fusionen laut

    Nachdem die Gemeinde Bauen fast unter Zwangsverwaltung gestellt werden musste, fordert der neue Gemeindepräsident Massnahmen. Es soll eine gesetzliche Grundlage für Fusionen geschaffen werden.

    Beat Vogt

  • Muslimische Eltern tun sich oft schwer mit Klassenlagern

    Wenn Religion und Schule aufeinandertreffen, kann es zu Reibungspunkten kommen. Zum Beispiel bei einer Dispens für das Schwimmen oder wenn es um das übernachten in Klassenlagern geht.

    Deshalb hat nun der Kanton Luzern einen Leitfaden 'Schule und Religion' für die Lehrer und Schulleitungen verfasst. Diese schriftliche Grundlage soll Klarheit bei Problemen schaffen.

    Radka Laubacher

  • Kein kantonales Brustkrebsprogramm

    Der Kanton Luzern will mit einem umfassenden Mammografie-Screeningprogramm noch zuwarten, dies hat der Kantonsrat entschieden. Dem Parlament sind noch zu viele Fragen offen.

    Karin Portmann

Moderation: Marlies Zehnder, Redaktion: Andrea Keller