Luzern: 20 Millionen für den Tiefbahnhof

Das Luzerner Stimmvolk befindet am 29. November über einen 20-Millionen Franken Kredit. Das Geld soll für das Vorprojekt für einen Tiefbahnhof in Luzern bereitgestellt werden.

Beiträge

  • Willensbekundung für Tiefbahnhof

    In Luzern soll ein Tiefbahnhof und eine zusätzliche, unterirdische Bahnhofszufahrt unter dem See hindurch das überlastete Schienennetz ergänzen. Nun entscheidet am 29. November das Stimmvolk über 20 Millionen Franken, mit denen der Kanton das Vorprojekt vorfinanzieren will.

    Er hofft, dass das Vorhaben Tiefbahnhof dank des finanziellen Engagements beschleunigt und vom Bund in das Ausbaupaket 'Bahn 2030' aufgenommen wird. Fakten und ein Hintergrundgespräch mit Bahnexperte Paul Schneeberger.

    Mirjam Breu

  • Kein Schadenersatz von Zuger Amtsleiter

    Der Leiter des Straf- und Massnahmvollzugs des Kantons Zug muss nun doch nichts von seinem Lohn zurückzahlen, auch wenn er seinen Job teilweise alles andere als gut gemacht hat. Zu diesem Schluss kommt die Zuger Regierung.

    Eine Schadenersatzforderung verbunden mit einem Gerichtsverfahren sei zu aufwändig und juristisch zu heikel.

    Dario Pelosi

  • Abgang im Zuger Bildungsdepartement

    Der langjährige Sekretär des Bildungsdepartements verlässt die Stadtverwaltung. Das Arbeitsverhältnis sei aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen über die weitere Zusammenarbeit aufgelöst worden, teilte die Stadt Zug am Dienstag mit.

    Der Stadtrat will diesen Schritt nicht weiter kommentieren. Der Sekretär des Departements wurde bereits vor wenigen Wochen freigestellt. Ende Oktober gab der bisherige Direktor des Bildungsdepartements, Stadtrat Ulrich Straub seinen sofortigen Rücktritt bekannt.

  • Bruder Gerold und die Kloster-Prominenz

    Der Benediktiner-Mönch, Gerold Zenoni vom Kloster Einsiedeln erhält den Förderpreis der SRG idée suisse ZENTRALSCHWEIZ. Ausgezeichnet wird der 51-Jährige für seine Arbeit als Autor.

    In seinem neusten Buch 'Treffpunkt Kloster Einsiedeln' finden sich Geschichten über 39 berühmte Persönlichkeiten, wie FIFA-Präsident Josef Blatter, Margrith Thatcher oder Novartis-Chef Daniel Vasella. Das Buch wurde am Dienstag im Kloster Einsiedeln vorgestellt

    Michael Elsener

Moderation: Tuuli Stalder, Redaktion: Marlies Zehnder