Luzerner Dienststellenleiter habe sich korrupt verhalten

Der Mann habe das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Verwaltung und deren Ruf beschädigt, schreibt das Kriminalgericht. Der Angeklagte hatte als Chef der Dienststelle Informatik Aufträge an Firmen vergeben und dafür Provisionen kassiert.

Der Angeklagte hat gegen das Urteil Berufung angemeldet.
Bildlegende: Der Angeklagte hat gegen das Urteil Berufung angemeldet. Keystone (Symbolbild)

Weiter in der Sendung:

  • FCL-Spieler Juric wegen Unsportlichkeit gesperrt.
  • Im Urner Talboden starten Strassenarbeiten.

Moderation: Lea Schüpbach, Redaktion: Miriam Eisner