Luzerner Fixerraum schliesst Ende August

Der Fixerraum in der Stadt Luzern steht noch vor Ablauf des 18monatigen Versuchsbetriebes vor dem Ende. Die Süchtigen, die sich im Salesiapark in Kriens treffen, sollen aber bleiben dürfen. Dies empfiehlt die kantonale Drogenkonferenz.

Weiter in der Sendung:

  • Zuger Regierung will Bauern bei Strassenbauten mehr Geld für das Land bezahlen.
  • Uri will 30 Millionen Franken für Schutzwälder und Schutzbauten investieren.
  • In Schwyz feiert die Schokoladefabrik Felchlin ihr 100-jahr-Jubiläum.

 

Beiträge

  • Aus für den Fixerraum in der Stadt Luzern

    Ende August, nach nur einem Jahr, wird der Fixerraum in der Stadt Luzern wieder gschlossen. Der Pilotversuch wird vorzeitig abgebrochen. Unverändert soll hingegen die Situation im Salesia-Park in Kriens bleiben. Der Park soll nicht geschlossen und die Süchtigen nicht vertrieben werden.

    Das die Ergebnisse der kantonalen Drogenkonferenz.

    Tuuli Stalder

  • Max Felchlin AG feiert 100. Geburtstag

    Der Name Felchlin ist bei Confiseuren rund um den Erdball ein Begriff. Bekannt wurde die Schokolademanufaktur mit Sitz in Schwyz vor allem mit ihren edlen Couverturen. In Schwyz steht der Name Felchlin aber auch für ein grosses Engagement für die Kultur und einen grossen Visionär.

    Dario Pelosi

  • Mehr Geld für Zuger Landwirtschaftsland

    20 Franken pro Quadratmeter erhalten die Zuger Bauern zur Zeit, wenn sie Land abtreten müssen für eine neue Strasse oder ein anderes Bauprojekt vom Kanton. In Zukunft will die Regierung viermal mehr bezahlen.

    Andrea Keller

Moderation: Kurt Zurfluh, Redaktion: Miriam Eisner