Luzerner Rinderhalter werden zur Kasse gebeten

Wegen der Blauzungenimpfung müssen Bauern pro Rind statt vier neu sieben Franken in die kantonale Tierseuchenkasse zahlen. Der Kantonsrat hat - gegen den Widerstand der SVP - diese Gesetzesänderung beschlossen.

Weiter in der Sendung:

  • Der Zuger Stadtrat will einen externen Sozialinspektor einstellen  
  • Unterbringung von Asylsuchenden im Kanton Zug neu geregelt
  • Die Gemeindeversammlung Oberägeri lehnt Steuergeschenk ab

 

Moderation: Radka Laubacher, Redaktion: Karin Portmann