Mangels Schnee bieten Tourismusorte Alternativen an

Da der Schnee in den Bergen Mangelware darstellt, bauen die Tourismusdestinationen ihre Hüpfburgen wieder auf, bieten Wandertouren an oder auf den gefrorenen Seen kann man schlittschuhlaufen. Stornierungen hätten sie bisher wenig gehabt, sagt etwa der Direktor des Sporthotels auf dem Stoos.

Zentralschweizer Tourismusorte müssen wegen Schneemangel Alternativen anbieten.

Weiter in der Sendung:

  • Die Stadt Zug erhöht gewisse Gebühren, um die Rechnung zu entlasten
  • Pünktlich zu Weihnachten erstrahlt die frisch renovierte Luzerner Jesuitenkirche in neuem Glanz
  • Nach zwölf Jahren als Geschäftsführer von Pro Natura Unterwalden gibt Hanspeter Rohrer den Stab weiter und sagt: «Es braucht eine dicke Haut.»

Moderation: Peter Portmann, Redaktion: Silvan Fischer