Missverständnisse bei den Ermittlungen im Fall Lucie

Die zuständige Untersuchungsrichterin aus Schwyz erhielt die rückwirkenden Handydaten erst gestern spät am Abend. Es geht um die Daten vom Tag des Verschwindens des Au-Pairs bis zum Vermisstenaufruf. Der Kantonsgerichtspräsident spricht von einem Missverständnis.

Weiter in der Sendung:

  • Die Nidwaldner Regierung sieht keine Anzeichen einer Wirtschaftskrise im Kanton

Moderation: Radka Laubacher, Redaktion: Brigitte Hürlimann