Neue Asylunterkunft in Realp

Ab dem nächsten Frühjahr sollen ausserhalb der Urner Berggemeinde Realp, 100 Asylsuchende in einer ehemaligen Militär-Unterkunft einquartiert werden. Die unterirdische Unterkunft im Gebiet Schweig soll für höchstens sechs Monate genutzt werden.  

Weiter in der Sendung:

  • Schwyzer müssen nicht mit Bus nach Zürich oder Luzern
  • Neubau Halle 1 der Messe Luzern aufgerichtet

Moderation: Silvan Fischer, Redaktion: Marlies Zehnder