Nidwalden dreht weiter an der Steuerschraube

Nach einer Serie von Steuersenkungen kündigt Nidwalden für 2011 bereits eine weitere Runde an. Profitieren sollen Unternehmen, reiche Leute und Familien mit Kindern. Im Nacken sitzen Nidwalden vor allem die Kantone Obwalden, Uri und Luzern.

Nidwalden erwartet von der Steuergesetzrevision Ausfälle von knapp 18 Millionen Franken.

Weiter in der Sendung:

  • Zuger Landis+Gyr mit deutlich mehr Umsatz
  • Flottes Tempo auf der Urner NEAT-Baustelle

Moderation: Mirjam Breu, Redaktion: Marlies Zehnder