Nidwaldner Regierung bringt neue Vorlage für unbewachte Übergänge

Nach dem Unfall mit drei Toten an einem unbewachten Bahnübergang bei Wolfenschiessen will die Nidwaldner Regierung vorwärts machen: Voraussichtlich im September bringt sie eine neue Sanierungsvorlage ins Kantonsparlament. Allen Ansprüchen zu genügen, sei nicht einfach, sagt Baudirektor Hans Wicki.

Auch der Bahnübergang, bei dem der jüngste Unfall passierte, soll saniert werden.
Bildlegende: Auch der Bahnübergang, bei dem der jüngste Unfall passierte, soll saniert werden. keystone

Weiter in der Sendung:

  • Start ins neue Schuljahr: Auch die Bildung steht im Kanton Luzern unter Spardruck

Moderation: Thomas Heeb, Redaktion: Silvan Fischer